Logo

Klimaethik

Im Juni 2011 erschien das Buch "Klimaethik" im Suhrkamp-Verlag.


Während der Klimawandel ein politisches Topthema der Gegenwart ist, gibt es bislang keine überzeugende Klimaethik. Dabei sind entscheidende Fragen zu klären: Haben zukünftige Generationen absolute Rechte? Wie viele Lasten muß die gegenwärtige Generation für das Wohl künftiger Generationen schultern? Kann man von Schwellenländern fordern, ihre Entwicklung zu verlangsamen, um Klimaschutz zu betreiben? Das Buch verfolgt drei Ziele: die Darstellung der naturwissenschaftlichen Fakten und der bisherigen Reaktionen der Klimaethik, die Entwicklung einer eigenen utilitaristischen Position zur Klimaethik inklusive einer Kritik der bisherigen, gerechtigkeitsorientierten Klimaethik sowie die Suche nach einem Konsens zwischen verschiedenen Ethiken, der es erlaubt, politische Maßnahmen konkret zu bewerten. 



Aufsatzveröffentlichung

Der Artikel "What Climate Policy Can A Utilitarian Justify?"wird im "Journal for Agricaltural and Environmental Ethics" (Springer) veröffentlicht. Die Printversion erscheint 2013. Die Onlineversion ist ab nächster Woche als
DOI: 10.1007/s10806-012-9380-4
beim Journal abrufbar. Das Paper enthält die versierteste Fasssung von Herrn Gesang eigener klimaethischer Argumentation.


Auftritt in den Funkhausgesprächen des WDR

Am 15.01.2012 (Wiederholung im Mai 2012)

Thema: Klimapolitik- Welche Rechte haben zukünftige Generationen, Diskussion mit Ministerialdirektor V. Elbling, Auswärtiges Amt und Prof. Dr. C. Leggewie KWI Essen. Podcast wird eingestellt.


Download
WDR 5-Sendung zu Utilitarismus und Klimaethik

 
 
HomeDruckenSuche
 
AktuellesLehrstuhlLehreKlima- und UmweltethikProjekt "Zukunftsanwälte"Kontakt